• Stefanie Ingold

Tiefe Betroffenheit

Der russische Angriff auf die Ukraine schockt die Welt.

Wir sind tief betroffen und drücken mit der ukrainischen Fahne am Stadtpräsidium unsere Solidarität und unser Mitgefühl für die Menschen im Kriegsgebiet aus.


Es wird in den nächsten Tagen und Wochen auch darum gehen, Geflüchtete aus der Ukraine aufzunehmen. Hier können und müssen wir wieder Hilfsbereitschaft zeigen – vielleicht mehr als je zuvor. Auch ukrainische und internationale humanitäre Organisationen brauchen Spenden.

Helfen wir, wo wir können!