SOLOTHURNER TANZTAGE

Stadttheater Solothurn

4. Dezember 2021

Stefanie-Ingold_Ansprachen.jpg

Liebe Tanz Begeisterte

 

Ich freue mich enorm heute Abend hier zu sein und den Anlass « the greatest» eröffnen zu dürfen, es freut mich, dass der Anlass trotz der schwierigen Umstände stattfinden kann.

 

Und es freut mich noch mehr, dass die Tanztage zum 2. Mal hier in unserem wunderschönen Stadttheater stattfinden und ich danke Dieter Kägi und Laurence Le Calvez, dass sie dies ermöglichen. 

Und dann gibt es noch einen weitern Grund, dass ich mich freue: ich kannte Elvis, den Präsidenten der Solothurner Tanztage, als er 13 – 16 Jahre alt war und es macht mich schon ein wenig stolz, dass ich seine Lehrerin war!

 

Im Stadttheater trifft die Vielfalt der Kultur aufeinander – auf dieser Bühne werden Theaterstücke, Opern, klassische Konzert und klassischer, auch moderner klassischer Tanz, aufgeführt. Dafür danke ich den Organisierenden, dass sie die vielfältige Kultur sichtbar machen. Denn Kultur ist immer auch ein Abbild von unserer Gesellschaft und wenn wir hier die Vielfalt und das Bunte erleben, heisst das auch, dass die Vielfalt und Buntheit in unserer Gesellschaft Platz haben. 

 

Und nun werden wir einen Abend mit urbaner Tanzkunst erleben, wir werden urbanen Tanz auf höchstem Niveau erleben. Dafür danke ich dem Verein Solothurner Tanztage, welcher dies alles auf die Beine gestellt hat. Euer Verein besteht seit 2016 und es ist beeindruckend, was ihr in dieser eigentlich kurzen Zeit, und noch mit dem Unterbruch durch die Pandemie, erreicht habt.

 

Ihr zählt zu euren Werten unter anderem: Zielstrebigkeit und Entschlossenheit, sowie Kompetenz und Erfahrung. Euer Erfolg zeigt, dass ihr diese Werte lebt und umsetzt – damit seid ihr Vorbilder und wir von der Stadt Solothurn sind stolz, dass ihr unser Kulturleben mit eurer Energie und eurer Lebensfreude derart bereichert.

 

Nun sollen aber die Tänzerinnen und Tänzer die Bühne übernehmen – ich danke euch!